Herde Kühe artgerecht auf Weide in den Alpen

25. Nutztiertagung
des Schweizer Tierschutz STS

Startseite » STS-Multimedia » Newsroom » Veranstaltungen » 25. Nutztiertagung des Schweizer Tierschutz STS

Nachhaltigkeit und Tierschutz – (k)ein Gegensatz


Die Ernährungsgewohnheiten in der Schweiz basieren heute noch immer auf tierischen Proteinen. Diese täglich günstig auf den Teller bringen zu müssen, führt zu einem immensen wirtschaftlichen Druck in der Landwirtschaft, die dadurch zu permanenten Kostensenkungen und Rationalisierungen gezwungen wird. 

Dies hat einerseits erhebliche Auswirkungen auf das Tierwohl, anderseits auf die Umwelt und das Klima. So führt die konventionelle Tierhaltung aufgrund ihrer Intensität und des Imports von Kraftfutter zu Nährstoffabflüssen in die Böden, das Wasser und die Luft. Ausserdem ist die konventionelle Tierhaltung nicht unerheblich für die Klimagasemissionen in der Schweiz verantwortlich. 

Gesellschaft und Politik verlangen deshalb nicht nur einen verantwortungsvollen Umgang mit Nutztieren, sondern eben auch die Senkung der Umweltwirkung. 

  • Sind aber Tierwohl und Klimaschutz vereinbar? Wie lassen sich klimaschädliche Einflüsse der Schweizer Viehwirtschaft reduzieren und wie sieht eine naturnahe und tiergerechte Nutztierhaltung konkret aus? 
  • Welche Verantwortung und welche Lösungsansätze haben die Akteure des Marktes, der Politik und die Konsumierenden?

An der diesjährigen STS-Nutztiertagung sehen wir den Tatsachen ins Auge und beleuchten mit Fachleuten aus Wissenschaft, Praxis, Markt und Politik die aktuellen Entwicklungen hinsichtlich Umweltverträglichkeit unserer Nutztierhaltung. Es werden handfeste und praxistaugliche Strategien vorgestellt, die dazu beitragen, die Nutztierhaltung in der Schweiz tiergerechter und nachhaltiger zu gestalten und so den Tier-, Umwelt- und Klimaschutz gemeinsam voranzutreiben.

Veranstaltungsdetails: «Nachhaltigkeit und Tierschutz (k)ein Gegensatz»

Wann:Freitag, 14. Juni 2024
Ort:Kongresszentrum Hotel Arte Riggenbachstrasse 10, 4600 Olten
und via Zoom
Uhrzeit:9:45 Uhr bis ca. 16:00 Uhr
Organisation:Schweizer Tierschutz STS
Tagungssprache:Hochdeutsch
(Simultanübersetzung in Französisch)

Tagungsgebühr

Inklusive Verpflegung und Tagungsunterlagen

VollzahlendeStudierende
vor Ort:CHF 180.–CHF 90.–
via Zoom:CHF  95.–CHF 45.–

Programm


ab 09:00 UhrRegistrierung, Begrüssungskaffee und Gipfeli
09:45 UhrBegrüssung und Einführung ins Thema
Dr. sc. nat. Samuel Furrer, Geschäftsführer Fachbereich, STS
10:00 UhrKlimastrategie Landwirtschaft und Ernährung 2050
Daniel Felder, Fachbereich Agrarumweltsysteme und Nährstoffe, Bundesamt für Landwirtschaft BLW
10:25 UhrDie industrielle Tierproduktion ist nicht länger tragbar: Zwei Auswege im Einklang mit Klima und Tierwürde
Philipp Ryf, Geschäftsleitung, Leitung Kampagnen & Politik, Sentience Politics
10:50 UhrSchweizer Tierhaltung im Spannungsfeld von Umwelt, Klima, Biodiversität und Ernährungssicherheit
Urs Niggli, Präsident, Instituts für Agrarökologie
11:15 UhrLösungsansätze des STS für eine klimafreundliche Nutztierhaltung
Dr. Pius Odermatt, Leiter Politik, STS
11:50 UhrMittagessen
13:30 UhrUmsetzung als Grossverteiler: Nachhaltigkeitsstrategie in Bezug auf tierische Produkte
Andrin Dietziker, Projektkoordinator Nachhaltigkeit, Coop
13:55 UhrHofschlachtung – Nose to tail
Cihan Yapiskan, CEO Piya AG/Piya Premium Beef
14:20 UhrBauernhof Obermettlen – Eine neue Art der Nutztierhaltung
MSc ETH Agr Marlen Koch-Mathis, Landwirtschaftsbetrieb Obermettlen
14:50 UhrKaffeepause
15:20 UhrNutztierhaltung im gesellschaftlichen Spannungsfeld
Christian Dürnberger, Messerli Forschungsinstitut, Veterinärmedizinische Universität Wien
15:45 UhrSchlussworte und Verabschiedung
Dr. sc. nat. Samuel Furrer, Geschäftsführer Fachbereich, STS
16:00 UhrEnde der Tagung

Anmeldung


Anmeldungen bitte bis 3. Juni 2024.

    Vorname*:

    Name*:

    Firma/Institution:

    Adresse*:

    PLZ/Ort*:

    Telefon:

    E-Mail*:

    Rechnungsadresse (falls abweichend):

    Teilnahme*