Ein glücklicher junger Mann sitzt mit seinem Hündchen auf dem Sofa zu Hause.

Was wir tun

Schweizer Tierschutz STS in Kürze


Der Schweizer Tierschutz STS ist der Dachverband von 71 Tierschutzorganisationen in allen Sprachregionen
der Schweiz und in Liechtenstein. Seine Mitarbeitenden leisten wissenschaftlich fundierte Grundlagenarbeit,
setzen sich mit Projekten und Aktionen für den Schutz und das Wohlbefinden von Heim-, Wild-, Nutz- und Versuchstieren ein
und sensibilisieren die Öffentlichkeit für Tierschutzthemen.

STS-Leitgedanke

Der STS versteht Tierschutz als ethisches Anliegen und als Beitrag, die Gesellschaft menschlicher zu machen. Tiere sind Teil unserer Welt und sollen als solche in ihrer Würde anerkannt und erlebt werden.

Alle Bestrebungen des Schweizer Tierschutz STS haben zum Ziel, den verantwortungsvollen Umgang mit Tieren zu fördern. Tierquälerei aus Unwissenheit, Gedanken- und Gewissenlosigkeit oder Profitgier soll verhindert werden.

Hier setzen wir an


Informieren

Mit Informationskampagnen zu Projekten und Aktionen, Publikationen, Medienarbeit, eigenen Fachtagungen und an Veranstaltungen informiert der STS über Tierschutz und Tierwohl. Seine Expertinnen und Experten beantworten Fachfragen aus der Bevölkerung. Mit seinen Websites und Social-Media-Kanälen ist er online präsent und erreicht die Menschen direkt in ihren Lebenswelten. Der STS legt gegenüber den Sektionen, den Spenderinnen und Spendern sowie der Öffentlichkeit regelmässig und transparent Rechenschaft über seine Tätigkeit ab.

Sensibilisieren

Der STS leistet mit eigenen Mitarbeitenden, in Kooperationen und durch die Unterstützung von Forschungsprojekten einen wichtigen Beitrag zum Verständnis des Verhaltens und der Verhaltensbedürfnisse von Tieren. Insbesondere in der Ethologie (vergleichende Verhaltensforschung) und in der Veterinärmedizin sowie bei der Entwicklung von alternativen Methoden im Umgang und in der Haltung von Tieren.

Unterstützen

Der STS unterstützt die Aktivitäten seiner Sektionen in der Tierschutz-Basisarbeit, insbesondere die aktive Hilfe für herrenlose Heimtiere und den Schutz der freilebenden Wildtiere. Mit Projekten wie Krax (für Kinder und Jugendliche) und Grizzly (für Senioren) fördert er aktiv den Tierschutz und das tiergerechte Zusammenleben mit Tieren.

Mobilisieren

Der STS sucht die nationale und internationale Zusammenarbeit mit Behörden, zielverwandten und anderen Organisationen. Immer mit dem Zweck, mehr Menschen für das Tierwohl und den aktiven, gewaltfreien Tierschutz zu mobilisieren. Der STS ist u.a. Schweizer Vertreter der Kampagne Fur Free Retailer.

Handeln

Auf gesellschaftlicher und politischer Ebene vertritt der STS die Interessen der Tiere und gibt ihnen eine Stimme. Er fördert sinnvolle Bestrebungen zur Stärkung des Tierschutzes, der Tierschutzgesetzgebung und des Tierschutzvollzugs sowie zur Bekämpfung von Tierquälerei. Er führt im Auftrag Kontrollen bei Haltung, Transport und Schlachtung von Nutztieren durch. Die STS-Fachstelle Tierschutzkontrollen geht Meldungen von Tierquälerei oder nicht tiergerechter Haltung nach und verfolgt diese.

Weiterführende Themen


zwei Katzen die Milch aus einer Schüssel trinken

Jahresberichte

Ein orange-weisses Reptil vor einem verschwommen Hintergrund

Hilfe in der Not

Ein Schwein das hinter einem Zaun steht und von einer Person mit einer Kartoffel gefüttert wird.

Finanzen & Fonds